5. Türchen: Erdung

Der etwas andere Adventskalender für dich und deinen Hund. Und in nicht limitierter Auflage. Er kann gerne mit anderen Hundefreunden geteilt werden. Jedes Türchen ist für einen Tag geöffnet.

Der heutige Tag ist ganz für dich.

 

Bist du vielleicht gestresst? Machst du dir um etwas Sorgen? Oder nervt dich einfach alles?

 

Dann kann es helfen, sich zu erden, um die eigene Energie aufzutanken und das innere Gleichgewicht wiederherzustellen. Einige kennen vielleicht ein Erdungsritual aus dem Yoga oder aus der Meditation. Aber kennst du dieses?

 

Beim nächsten Spaziergang, wenn du etwas ungestört bist, gehst du zu einem großen Baum. Stell dich hüftschmal mit deinem angeleinten Hund vor den Baum. Nun lege deine Hände auf den Baumstamm. Deine Augen darfst du gerne offenlassen. Dein Blick ist fest auf den Stamm gerichtet. Nun atme zweimal tief ein und aus.

 

Nun fühle deine Füße auf dem Boden. Lass gedanklich aus diesen tiefe Wurzeln wachsen, so wie dein Baum. Deine Füße stehen fest verankert auf der Erde. Die Wurzeln wachsen immer länger und tiefer. Verzweigen sich immer mehr und geben dir halt.

 

Nun spüre die Energie der Erde, wie sie durch die Wurzeln in deinen Körper fließt. Diese neue Energie hilft dir, kluge Entscheidungen zu treffen, positive Gedanken zu formulieren, Ruhe zu finden und deiner Intuition zu folgen. Ja, folge deinem Herzen.

 

Wenn du dieses Erdungsritual öfters mit dem gleichen Baum wiederholst, wirst du mehr und mehr in deiner Mitte bleiben. Und bald wird schon der Anblick deines Baumes dir Ruhe und ein Lächeln schenken.

 

Tierglück ist auch unser Glück.

Eure Anja

 

Benötigst du Unterstützung? Dann einfach einen Termin vereinbaren.

 5 Erdung jpg