header aktiveTiere2

 

icon1

 

Tierphysiotherapie und Osteopathie

Durch die Tierphysiotherapie und Osteopathie wird es Ihrem Liebling wieder besser gehen.

 

 

icon2

 

Tiergestützte Therapie und Pädagogik

Tiere bringen Freude und hinterlassen eine nachhaltige Tiefenwirkung.

 

 

icon3

 

Training und Vorträge

 Erfahren und erleben Sie interessante Dinge rund um Ihren Vierbeiner.

 

 

 

 

icon4

 

 Wissenswertes

Erläuterungen zu wissenschaftlichen, physiologischen und Tiergestützten Themen.

 

 

 

TIERPHYSIOTHERAPIE UND OSTEOPATHIE MIT HERZ

Die Tierphysiotherapie und Osteopathie haben zum Ziel, die natürlichen Funktionen, Bewegungen und Aktivitäten der Muskeln, der Gelenke, des Skelettsystems, der Faszien oder der viszeralen Organe zu erhalten oder wiederherzustellen. Diese können durch Krankheit, Unfall, angeborene Störungen oder Fehlverhalten im Alltag beeinträchtigt sein. Beide Therapieformen fließen bei mir in die ganzheitliche tiermedizinische Behandlung ein.

 

 19 BAuch1

 

 

 

 

TIERGESTÜTZTE INTERVENTIONEN MIT TIEFENWIRKUNG 


Die Tiergestützte Therapie und Pädagogik hat zum Ziel, positive Erfahrungen auf andere Lebensbereiche zu übertragen. Gerade Hunde sind treue Begleiter und spenden Trost in Krisensituationen. Im Umgang mit dem Hund werden bei Kindern unter anderem Eigenschaften wie Verantwortung und Sicherheit ausgebildet. Die positiven Effekte von Mensch-Tier-Interaktion werden seit Jahrzehnten kontinuierlich erforscht und immer wieder bestätigt. Lassen Sie uns gemeinsam an der Lebensfreude, der Lebensqualität und dem Wohlbefinden von Mensch und Tier arbeiten.

 

header aktiveTiere7

 

 

Der Soziobiologe Eduard O. Wilson beschrieb erstmals die evolutionär bedingte Verbundenheit zwischen Menschen mit der Natur und anderen lebenden Organismen. Er legt dar, dass es sich nicht nur um einen einfachen Instinkt handelt, sondern um ein komplexes Regelwerk, welches die Fähigkeiten zu sozialen und psychischen Prozessen bestimmt. Später wurde diese These erweitert um den ausführlichen Willen zum Leben und die Fähigkeit, diesen auch in anderen Lebewesen zu sehen, zu respektieren und daraus zu lernen. Der Mensch war immer neugierig und beobachtete alles um sich herum, auch die Natur und die Lebewesen. In Folge dessen lernte der Mensch schnell das Verhalten der Tiere wahrzunehmen und zu verstehen. Er ahmte diese Verhaltensweisen nach, um zum Beispiel Gefahren oder Naturkatastrophen frühzeitig zu erkennen, so dass das eigene Überleben gesichert wurde.